Walter Thomas Heyn
Walter Thomas Heyn

Links

 



Referenzen

 

Alte Feuerwache Lichtenberg,Alte Feuerwache Zehlendorf, Alte Klosterschenke Chorin, Auenkirche Wilmersdorf,Berliner Dom,BKA,Botanischer Garten, Brandenburger Dom, Bücherstadt - Wünsdorf, Burg Beeskow, Burg Rabenstein, Bürgertreff Lichterfelde West, Cafe´ Courage, Charité, Deutsches Historisches Museum, Dibeliusstift, Kirche Dannenwalde, Kirche Fehrbellin, Dorfkirche Lanz, Dorfkirche Marquardt, Dorfkirche Menz, Dorfkirche Mildenberg, Dorfkirche Petershagen, Dorfkirche Reckahn, Schloss Reckahn, Kirche Ribbeck,Kirche Saaringen, Emmauskirche, Erlöserkirche Lichtenberg, Kirche Neu Westend, Kirche Nordend, Kirche Biesdorf, Kirche Blankenfelde, Kirche Hellersdorf, Baptistische Kirche Weißensee, Lutherkirche Spandau, Fischlandhaus Wustrow, Fontanehaus Berlin, Franz. Friedrichstadtkirche, Friedrich Wolf Theater, Galerie 100, Galerie Antiqua, Galerie Forum Amalienpark, Gellert-Museum Hainichen, Giebelseehalle Petershagen, Gohliser Schlösschen Leipzig, Händelhaus Halle, Haus am Schäferberg, Haus am Waldsee, Havelländische Musikfestspiele, Jüdisches Museum Berlin, Kapernaumkirche Wedding, Kietzklub Springfuhl, Klein Glienicker Kapelle, Kloster Michaelstein, Klosterkirche Neuzelle, Klosterstift zum Heiligengrabe, Konservatorium Magdeburg, Konzertsaal Siemensvilla, Krongut Bornstedt, Kulturamt Marzahn, Kulturamt Teltow Fläming, Kulturbund Haus, Kulturbüro Sophien, Kulturhaus Mitte, Kulturring in Berlin e.V., Kulturverein Blankenfelde, Kunstfabrik Schlot, Kunstinstitution Baja e.V., Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, Künstlerhof Buch, Luthermuseum Eisenach, Musikbibliothek Marzahn, Martin Luther Kirche, MDR Musiksommer, Meistersaal am Potsdamer Platz, Museum der bildenden Künste Leipzig, Museum Schloss Friedrichsfelde, Musik in Brandenburgischen Schlössern e.V.,Musikakademie Rheinsberg, Musikverein "Strelitzer Musikfreunde", Nikolaikirche Potsdam, Ölbergkirche, Osterkirche Wedding, Rumänisches Kulturzentrum, Saalbau Neukölln, Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg, Schloss Diedersdorf, Schloss Gusow, Schloss Königs Wusterhausen, Schloss Oranienburg, Schloss Rogäsen, Schloss Schönhausen, Schloss Wiepersdorf, Schwatzsche Villa Berlin, Stadtpfarrkirche St.Marien Müncheberg, Waldkater Bernau, Zitadelle Spandau

Petit Fleur
Petit Fleur.mp3
MP3-Audiodatei [3.1 MB]

Erich Kästner

Die 13 Monate-

Komposition von Mozart, Beethoven und Dvorak, passend zum Gedichtzyklus

 

Berliner Gitarrenduo

( Karin Leo &  Thomas Heyn)

 

22.Oktober 2017 17.00 Uhr

Kulturhaus Babelsberg

Karl- Liebknecht- Straße 135

nähe S Bahn Babelsberg

Karten zu 12 und 8 (erm.) Euro unter 0331-7049264

_______________________

Das Leipziger Liederbuch
03.11.2017, 19:00 Alte Börse Leipzig

mit
Anna Fey, Sängerin u. Sprecherin
Thomas Linke, Sprecher
Peter Blazeowsky, Kontrabass
René Schulze, Klarinette
Walter Thomas Heyn, Gitarre, Kompositionen und musikalische Leitung
Ralph Grüneberger, Einführung

 

Neuaufgeführt wird in einer erweiterten Fassung das von Ralph Grüneberger und Walter Thomas Heyn geschriebene „Leipziger Liederbuch“, das ein Stück Liedkunst und gleichermaßen Zensurgeschichte in der DDR darstellt.

„Das Leipziger Liederbuch, auf dessen vielfache Aufführung wir aus sind, ist kein getöntes Leipzig-Bild. Als Stadtführer wird es nicht zu gebrauchen sein. Wenngleich es von „Leipzig am Rand“, den Tagebauen und Tagebaurestlöchern, über O5 oder W33 mitten ins Zentrum führt: in die dicke Luft, unter den „Blaugelben Himmel“ von Leipzig“, formulierten die Text- und Ton-Autoren des Liederbuches Ralph Grüneberger und Walter Thomas Heyn bei der Ankündigung 1987. Aufgrund der kritischen Texte wurde dem „Leipziger Liederbuch“ nur eine vollständige Aufführung im Gewandhaus zu Leipzig möglich sowie eine Teilaufführung in der Alten Handelsbörse. Beides waren geschlossene Veranstaltungen für ein ausgewähltes Publikum. Fast auf den Tag genau nach 30 Jahren ist das „Leipziger Liederbuch“ am 3. November in einer Neufassung in der Alten Börse am Naschmarkt nun erstmals für alle Chanson-Liebhaber  zu erleben.

Buchpremiere „Leipziger Liederbuch“ – bis zum 31.10.17 besteht die Möglichkeit für Interessenten, das gebundene Buch mit Gedichten, Liedern, Notenbildern, Fotografien und Dokumenten inkl. 2 CD zum Subskriptionspreis von
20 € verbindlich vorzubestellen, danach kostet es 24,90 €.

Eintritt 10 € / Vorverkauf 8 € (Vorverkauf ab 5.10.17)

Neue Programme

Wir haben vier verschiedene Programme der LiteraturMusik erarbeitet, die für Aufführungen zur Verfügung stehen.

 

Außerdem haben wir Programme mit Mühlenmusik mit Ute Beckert und Benedikt Sindermann erarbeitet. Ute Beckert hat auch den neuen Liederabend "Unterm Erker"erarbeitet.

Die   Band UNIKAT hat nunmehr eine Neue Sängerin und steht für Firmenevents und Familienfeste zur Verfügung.

 

Auch dieses Jahr steht wieder  Musik zur Weihnachtszeit Verfügung.